Aktuelles

Reakkreditierung der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik


Alle Neuigkeiten ansehen.


Campusplan

campusplan_image

Unser Standort befindet sich hier.




Verfassen von Master- und Diplomarbeiten

Die Themen für Master- und Diplomarbeiten werden auf den Forschungsgebieten des Schwerpunkts Data & Knowledge Engineering und verwandten Gebieten vergeben. Eine Liste der derzeit laufenden Master- und Diplomarbeiten finden Sie hier. Eine Liste der abgeschlossenen Master- und Diplomarbeiten finden Sie bei den Publikationen des Instituts.

Falls Sie an einem der unten angeführten offenen Themen Interesse haben, wenden Sie sich bitte an den genannten Betreuer. Falls Sie selbst ein Thema vorschlagen wollen, skizzieren Sie Ihren Vorschlag in einem kurzen Exposé und nehmen bitte ebenfalls Kontakt mit uns auf.

Zum typischen zeitlichen und organisatorischen Ablauf einer Master- bzw. Diplomarbeit sowie für Form- und Zitierrichtlinien beachten Sie die Richtlinien für Master- und Diplomarbeiten.

Vorlagen für die Masterarbeit (in Deutsch und Englisch): für Word (.dotm) für Latex (.zip)

Ausgewählte offene Themen für Master- und Diplomarbeiten

 
ThemaAnsprechpartner
Automatische Auf- und Umrüstung von Maschinensoftware in Kooperation mit ENGELChristoph Schütz
Intelligente Werkzeugunterstützung für den „Searching as Learning“-ProzessBernd Neumayr
Knowledge-Base-Management für Big-Data-Wrangling: Implementierung eines Werkzeuges für die modellgetriebene EntwicklungBernd Neumayr
Knowledge-Base-Management für Big-Data-Wrangling: Verschiedene ThemenBernd Neumayr
Kontextmodellableitung und Refactoring von bestehenden Geschäftsregeln und GeschäftsbegriffenFelix Burgstaller
Performance/Scalability von OWL-Reasoning für Semantic Container ManagementBernd Neumayr
Topics on Uncertain Data ProcessingBernd Neumayr
Verschiedene Themenstellungen aus dem Bereich EventverarbeitungFelix Burgstaller
Verschiedene Themenstellungen aus dem Bereich Kontexten und Kontextualisiertem WissenFelix Burgstaller
Verschiedene Themenstellungen aus dem Bereich Multilevel Business ProcessesChristoph Schütz